Schlafstörungen – Besser schlafen mit Hypnose

Schlafstörungen behandeln mit Hypnose

Der Kreislauf des Grübelns

Habe ich den Herd ausgestellt? Wann fängt morgen das Meeting an? Wie lange kann ich noch schlafen, bis ich aufstehen muss? Schlafstörungen schleichen sich stets langsam ein. Von einer Störung sprechen Mediziner offiziell erst ab 4 Wochen, wobei an mehr als 4 Tagen Probleme mit dem Einschlafen oder Aufwachen vorliegen müssen. Ein Kamillentee kann helfen, ein Hörbuch, oder das altbekannte Schafezählen.

Eine effektive und dauerhafte Alternative zu Schlaftabletten – diese führen zur Abhängigkeit und gehen nur die Symptomatik an, nicht aber die Wurzel des Problems – ist die ursachenorientierte, wissenschaftlich anerkannte Hypnotherapie.

Hypnose gegen Schlafstörungen

Dein Unterbewusstsein, welches auch im Schlaf das Ruder übernimmt, erfüllt eine entscheidende Rolle: In Trance, die dem Moment vor dem Einschlafen und Aufwachen nahekommt, stellen wir uns deiner Problematik. Dein kritisches Bewusstsein wird außer Gefecht gesetzt, du kannst dich behutsam neuen Sichtweisen öffnen. Mithilfe eines Hypnose-Ankers erlernst du Einschlaftechniken, die du immer wieder anwenden kannst. Zum Beispiel kannst du lernen, Störgeräusche vollkommen auszublenden. Dein Unterbewusstsein trägt bereits alle Ressourcen in sich: wir müssen diese nur „aufwecken“.

Die Tewes-Technik für deinen gesunden Schlaf

 

Ob Einschlaf- oder Durchschlafstörung, wir lösen diese mithilfe meiner neu entwickelten Tewes-Technik. Wir kümmern uns um deine tiefe Entspannung, weil ein gesundes Schlafverhalten im Wesentlichen auf dieser beruht. Ich wende dabei eine Variante meiner Technik an, die zu deiner Thematik und deiner Persönlichkeitsstruktur passt. Schließ‘ deine Augen und lass dich fallen – dann wird es dir beim Schlafen bald ebenso ergehen.

Augen auf und hier entlang: Kontaktiere mich jetzt für ein Beratungsgespräch.

Klicke hier, um Dich allgemein über Hypnose zu informieren.

NEWSLETTER ABONNIEREN